Wer sind Deine Gefährt*innen?

Mit wem willst Du auf dem Weg sein? Wer sind Deine "Ver­bün­de­ten"? Wer be­glei­tet und un­ter­stützt Dich, wen be­glei­test und un­ter­stützt Du? 
 

Alles, was wir tun, tun wir mit Be­zü­gen auf und Wech­sel­wir­kun­gen mit eine so­­zi­a­len Ge­fü­ge. Un­­­se­ren in­­­ne­ren Kom­pass zu rich­ten be­deu­tet auch, das Feld un­se­rer Be­zie­hun­gen auf­merk­sam zu un­ter­su­chen und zu ge­stal­ten, dar­auf hin, mit wem wir un­ter­wegs sein wol­len.

Hier kommt eine klei­ne Aus­wahl von Klä­rungs­fra­gen zum Nach­den­ken über Deine                   Ge­fähr­t*in­nen auf dem Weg:

  • Mit wem ent­steht eine Qua­li­tät des ge­mein­sa­men Ler­nens und Wach­sens?
  • Wer un­­ter­­stützt Dich in dem, was Du tun willst?
  • Auf wen kannst Du Dich ver­­las­­sen? Wer kann sich auf  Dich ver­­las­­sen?
  • Mit wem kannst Du auf den Weg brin­­gen, was Dir wich­tig ist?
  • An wel­chen Stel­len möch­test Du etwas ver­än­dern?
  • Wem bist Du dank­­bar?


Beitrag von Simone Inversini
Am 03.05.2023

Unser nächster Retreat:

Den inneren Kompass richten II23. – 25. Oktober 2024Hier anmelden